Unterbauspüle

Einbau, Unterbau, Flächenbündig… HILFE, was ist der Unterschied?

Bei der Küchenplanung wird man mit vielen Entscheidungen konfrontiert. Dabei dürfen Details, wie die Einbauvarianten, nicht vergessen werden. Denn nur eine durchdachte Lösung gewährleistet eine langfristige Zufriedenheit mit Ihrer Küche.

Die verschiedenen Implementierungsmöglichkeiten sind vor allem bei der Spüle und beim Kochfeld von großer Bedeutung. Wie diese mit der Arbeitsfläche integriert werden, ist nicht nur ausschlaggebend für die Optik, sondern kann auch erhebliche Vorteile mit sich bringen. Nachstehend haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Herd Einbauvariante

Einbau

Flächenbündig Herd

Flächenbündig

Unterbauvariante Spüle

Unterbau

Spülstein in Edelstahl

Spülstein

Einbau setzt in Szene

Die Einbauvariante hebt die Spüle von der Arbeitsplatte ab, um diese perfekt in Szene zu setzten. Die  Spüle wird von oben in die Arbeitsfläche integriert und mit Silikon versiegelt. Dadurch kann in die Fuge kein Wasser eindringen und Schimmelbildungen vermieden werden. Einbauspülen sind sowohl in Edelstahl, Keramik, aber auch in Granit erhältlich.  Nicht nur bei Spülen wird diese Einbauart verwendet, sondern auch  beim Kochfeld. Die bewährte Einbauvariante stellt sich als günstig, einfach zu verbauen und pflegeleicht dar. Die Auswahl an Farben und Formen ist zudem nahezu uneingeschränkt.

Flächenbündig zeigt nahtlose Schönheit

Die flächenbündige Ausführung geht nahtlos, ohne Kanten in die Arbeitsfläche über. Dafür wird der Ausschnitt der Arbeitsfläche genau mit der Spülenform angepasst. Flächenbündiges Design charakterisiert sich durch die Hygiene und leichte Pflege, da die Speisereste und der Staub nicht bei den Kanten hängen bleiben.  Beliebt ist auch das Kochfeld flächenbündig in die Arbeitsplatte zu integrieren. Dafür eigenen sich speziell hochwertige Stein- und Keramikplatten als Materialien. Die Kunden bevorzugen diese Variante durch das ästhetische Gesamtbild, welches der Küche ein geradliniges Bild verleiht.

 

Unterbau lässt Arbeitsfläche glänzen

Unterbau ist bei den Spülen ein gängiger Trend. Dabei wird das Becken unter der Arbeitsplatte eingebaut und mit Silikon versiegelt. Die Spüle verschwindet somit aus dem unmittelbaren Sichtbereich. Vorteile dieser Variante liegen vor allem in der Optik. Diese zeichnet ein edles ästhetisches Design aus, dabei dominiert die Arbeitsfläche als Blickfang in der Küche. Beim Abwischen der Arbeitsfläche können die Lebensmittelreste ganz einfach in die Spüle gewischt werden. Es muss jedoch auf die Hygiene geachtet werden, da der Bereich zwischen Arbeitsplatte und Spüle schimmelanfälliger ist, als bei den anderen Varianten.

Spülstein setzt Statement

Ein Spülstein ist eine Variante die sehr gerne bei Küchen im Landhausstil verwendet wird. Die massive Ausführung der Spüle ragt über die Arbeitsfläche hinaus. Der Spülstein gilt als optischer Akzent in der Küche, welcher sowohl in den Materialien Edelstahl, Granit und Keramik eine gute Figur macht. Die Spüle wird von oben in die Arbeitsplatte eingesetzt und die Fugen mit Silikon ausgefüllt, damit kein Wasser in die Furchen kommt.

 

Möchten Sie noch mehr über die verschiedenen Implementierungsmöglichkeiten erfahren?

Dann vereinbaren Sie ein Informationsgespräch!

 



NEWSLETTER+43 7252 38343KATALOG ANFORDERNONLINE KÜCHENZENTRUMTERMIN VEREINBAREN